Gesundheitsförderung und Präventionsprojekt

Die Gesundheitsförderung verfolgt das Ziel, die Gesundheit der Bevölkerung im Landkreis Rottweil in allen Lebensphasen und Lebenswelten zu fördern, zu erhalten und zu schützen. Dabei wird Gesundheit ganzheitlich im Sinne des körperlichen, psychischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur als Fehlen von Krankheit definiert.

Gesundheit ist dabei mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheit umfasst körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden.

Gesundheitsförderung erfolgt in den Handlungsstrategien Advocacy, Enable und Mediate. Meint also anwaltschaftliches Eintreten für die Interessen der Gesundheit, das Befähigen und Ermöglichen von Menschen, ihre eigene Gesundheit zu stärken sowie das Vermitteln und Vernetzen zwischen Regierung, Gesundheits-, Sozial- und Wirtschaftssektor, Verbänden, Vereinen, Dienstleistern, der Industrie und der Medien.

Prävention ist das Verhüten oder Vermeiden von Krankheiten bzw. das Ausschalten von krankmachenden Faktoren.

Die Eigenverantwortung und das Gesundheitsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger sollen gestärkt sowie Ungleichheiten von Gesundheitschancen abgebaut werden, um das Entstehen von Krankheiten zu verhindern. Im Sinne der Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg initiiert das Gesundheitsamt Rottweil verschiedene Angebote und Projekte, welche sich an alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Rottweil richten.

Bewegungsförderung für Kinder – Bewegungspass

Bewegungsmangel gilt als bedeutender Risikofaktor für Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder weitere Zivilisationskrankheiten. Das gilt für die Großen, wie auch für die Kleinen. Kinder haben einen ganz natürlichen Drang zur Bewegung, bekommen aber in der heutigen Zeit oft viel zu wenig Gelegenheiten hierzu. Es muss aktiv entgegengewirkt und Bewegung gezielt gefördert werden.

Der Bewegungspass wurde von der Landeshauptstadt Stuttgart entwickelt und wird im Landkreis Rottweil von der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg partnerschaftlich unterstützt und gefördert, um Kinder in ihrer motorischen Entwicklung zu fördern. Durch eine spielerische Herangehensweise steht die Freude an der Bewegung im Mittelpunkt und es werden gleichzeitig körperliche, motorische, kognitive und soziale Fähigkeiten gefördert, wodurch ein Grundstein für einen starken Start in die Schule gelegt werden soll.

Wie funktioniert der Bewegungspass?

Mit dem Bewegungspass werden die motorischen Fertigkeiten Laufen, Springen, Balancieren, Klettern, Werfen und Fangen durch verschiedene Übungen trainiert. Jede Bewegungsform ist einem Tier zugeordnet, zum Beispiel dem Eichhörnchen (Balancieren) oder dem Krebs (Rumpfstabilität). Alle Tierübungen gliedern sich in vier Schwierigkeitsstufen, die aufeinander aufbauen. Nach dem Meistern der Übungen bekommen die Kinder je Übung einen Drachenaufkleber, welche in den Bewegungspass eingeklebt werden kann.

Der Bewegungspass bietet den Kitas, Grundschulen, Sportvereinen sowie den Familien Abwechslung und Orientierung bei der Bewegungsförderung und kann ergänzend zur bisherigen Sport-/Turn- oder Bewegungseinheit herangezogen werden. Die pädagogischen Fachkräfte sowie Übungsleiter und Übungsleiterinnen werden in einer eintägigen Schulung auf die Durchführung des Bewegungspasses qualifiziert. Direkt danach kann mit den bereitgestellten Materialien in der Einrichtung mit dem Bewegungspass begonnen haben. Die Schulungen werden vom Gesundheitsamt Rottweil organisiert und sind für die Teilnehmenden kostenfrei.

Der Bewegungspass wird von der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg partnerschaftlich unterstützt und gefördert.

Die nächste Zertifizierung für den Bewegungspass findet an folgendem Datum statt:

kommende Termine werden noch zeitnah bekanntgegeben

Sturzprävention/Soziale Isolation

Spaziertreffs für Senioren

Im Landkreis Rottweil finden an 4 Standorten wöchentliche Spaziergänge für ältere Menschen statt, um sich in munterer Runde circa 1 Stunde gemeinsam zu bewegen. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Sulz Montag 09:30 Uhr Neckarhalle Sulz
Rottweil Dienstag 10:00 Uhr Parkplatz Kapuziner
Oberndorf Mittwoch 10:00 Uhr

ungerade Wochen: Austraße 26

gerade Wochen: Grundschulparkplatz Lindenhof

Sulgen Donnerstag 10.30 Uhr Gasthaus Paradies, Deisenhof 1