Dienstleistungen

Die LEADER-Region Mittlerer Schwarzwald, zwischen Biberach im Ortenaukreis und Zimmern o.R. im Landkreis Rottweil, ist eine von 18 LEADER-Regionen in Baden-Württemberg.

LEADER ist ein Förderinstrument der Europäischen Union (ELER) und des Landes Baden-Württemberg zur Unterstützung innovativer Projekte im ländlichen Raum.
Im Mittelpunkt der LEADER-Förderung stehen Vorhaben, die die regionale Wirtschaft stärken, Arbeitsplätze im ländlichen Raum erhalten und schaffen, den Tourismus und die interkommunale Zusammenarbeit stärken sowie sich für den Erhalt und die Inwertsetzung des ländlichen Erbes einsetzen. Darüber hinaus gilt es, sich den Herausforderungen demografischer Wandel, Klimawandel und Energie zu stellen.

Kern des Programms ist das sogenannte bottom-up-Prinzip - d.h. die Akteure vor Ort entscheiden über die zu fördernden Projekte.

Die LAG Mittlerer Schwarzwald hat den eingetragenen Verein mit Namen „Regionalentwicklung Mittlerer Schwarzwald“ als Rechtsform gewählt. Mitglieder können die Kommunen, die WiSo-Partner und weitere Vertreter der Zivilgesellschaft werden. Die LAG Mittlerer Schwarzwald wird über den Verein in seiner Gesamtheit abgebildet.

  • Zweck des Vereins ist die Förderung der Regional- und Strukturentwicklung in der Raumschaft. Er setzt sich kritisch mit den Fragen der ländlichen Entwicklung auseinander, entwickelt eigene Ansätze und Strategien zur Entwicklung der Region und bewirbt sich um Fördermittel (Satzung § 2 Abs. 1).
  • Zentrales Steuerungsgremium ist der Vorstand des Vereins, der mit seinen max. 26 Mitgliedern das Auswahlgremium der LEADER-Aktionsgruppe bildet.
^
Team
^
Voraussetzungen

Projektberatungen und -förderungen für Kommunen, Vereine, kleine und mittlere Unternehmen sowie Privatpersonen innerhalb der LEADER-Kulisse Mittlerer Schwarzwald. Im Landkreis Rottweil gehören die Kommunen Aichhalden, Dunningen, Eschbronn, Fluorn-Winzeln, Hardt, Lauterbach, Schenkenzell, Schiltach, Schramberg und Zimmern o.R. zum Mittleren Schwarzwald. Aus dem Ortenaukreis kommen weitere 17 Kommunen dazu.

^
Verfahrensablauf
  • Projektideen können jederzeit, unabhängig von den Projektaufrufen eingebracht, diskutiert und eventuell nach dem geltenden REK weiterentwickelt werden. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit der Geschäftsstelle auf. Wir beraten Sie gerne bei der Antragstellung und klären in einem persönlichen Gespräch über die Förderbedingungen und Auswahlkriterien auf.
  • Projektanträge können von Privatpersonen, Vereinen, Unternehmen, Kommunen u.a. gestellt werden. Den Antrag reichen Sie bitte schriftlich, zum aktuellen Projektaufruf hin, bei der Geschäftsstelle LEADER Mittlerer Schwarzwald ein.
^
Frist/Dauer

Der Vorstand (Auswahlgremium) startet 2–3 Mal jährlich einen Projektaufruf zur Einreichung von Projektanträgen. Diesen finden Sie unter anderem auf unserer Homepage. Neben der Höhe der EU-Fördermittel sind im Projektaufruf auch die Abgabefrist zur Einreichung von Projektanträgen sowie die inhaltlichen Ziele festgelegt. Eine frühzeitige Kontaktaufnahme für ein Beratungsgespräch mit der Geschäftsstelle (Regionalmanagement) wird empfohlen! Das Regionalmanagement berät Sie hinsichtlich der Förderung und unterstützt Sie bei der Projektentwicklung. Auch unabhängig von einem Projektaufruf können Sie sich mit Ihrer Idee an uns wenden.

^
Zugehörigkeit zu