Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
@Marco2811 - Fotolia.com

Nachricht

Syphiliserkrankungen auf dem Vormarsch


In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Syphilisinfektionen in Deutschland stark gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) verzeichnete im Jahr 2015 bundes-weit 6.834 Fälle. Dies bedeutet einen Anstieg um 19,7 % im Vergleich zum Vorjahr. Auch im Land Baden-Württemberg war im Jahr 2015, wie in den bereits vorangegan-genen Jahren, eine weitere Zunahme der Syphilis-Fälle festzustellen. Im Vergleich zum Jahr 2014 stieg die Anzahl der Meldungen um 23,4 %. In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der jährlichen Neuerkrankungen an Syphilis die Anzahl der HIV-Neuinfektionen deutlich überholt.

Die Syphilis ist leicht übertragbar und kann durch kleinste Verletzungen in Haut oder Schleimhaut beim Geschlechts- und Oralverkehr übertragen werden. Da die Erkrankung sehr unterschiedliche Verläufe und Beschwerden hervorruft und sie zu Beginn sogar symptomlos verlaufen kann, wird sie oft übersehen oder mit anderen Krankheiten verwechselt. Aber auch Menschen, die keine Symptome verspüren, können andere Menschen mit Syphilis anstecken. Zu Beginn der Erkrankung entsteht oft ein kleines Geschwür an der Stelle, an der der Erreger in den Körper eingedrungen ist. Hinzu kommt eine Schwellung der Lymphknoten. In späteren Erkrankungsstadien treten weitere Geschwüre auf, aber auch Organe und das Nervensystem können ge-schädigt werden. Eine Syphilisinfektion kann außerdem das Risiko erhöhen, sich mit HIV zu infizieren, weil dadurch dem Virus der Weg in den Körper erleichtert wird.

Im Landkreis Rottweil wurden im Rahmen der Beratung für sexuell übertragbare Krankheiten Syphilis-Fälle diagnostiziert und einer Behandlung zugeführt, wodurch die Verbreitung der Syphilis eingedämmt werden konnte. Eine rechtzeitige Diagnose und Beratung zu der Infektion ist wichtig, da sich die Erkrankung vor allem in einem frühen Stadium mit Antibiotika gut behandeln lässt. Das Gesundheitsamt Rottweil bietet in einer offenen Sprechstunde jeden Donnerstag von 14:00 bis 17:30 Uhr eine anonyme Beratung und Testmöglichkeit zu Syphilis und anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen (z. B. Hepatitis, Chlamydien und Gonorrhoe) an. Darüber hinaus können Termine außerhalb dieser Sprechstunde telefonisch unter der Nummer 0741 / 174450 oder per E-Mail an aidsberatung@landkreis-rottweil.de vereinbart werden.