Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz / Lebensmittelhygiene

Ansteckende Krankheiten können über Lebensmittel auf Menschen übertragen werden. Wenn Sie bei Ihrer Arbeit mit Lebensmitteln in Kontakt kommen oder Gegenstände wie Geschirr reinigen, soll das Risiko dieses Übertragungsweges minimiert werden. Daher brauchen Sie eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes, dass Sie an einer Belehrung über diese Risiken teilgenommen haben. Das gleiche gilt, wenn Sie sich regelmäßig in Küchen, Gaststätten oder in sonstigen Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen aufhalten.

Für die Belehrung fällt eine Teilnahmegebühr von 35,00 Euro an, die Vorort Bar bezahlt wird.

Die Belehrung wird grundsätzlich nur auf Deutsch durchgeführt. Wer nicht genug Deutsch versteht, um der Belehrung folgen zu können, muss einen Dolmetscher mitbringen.

Das Zeugnis wird nach erfolgreicher Teilnahme ausgestellt.

Hinweis: Wenn Sie bereits über ein Gesundheitszeugnis verfügen, müssen Sie an keiner Belehrung teilnehmen. Nicht mehr auffindbare Zeugnisse können innerhalb von 10 Jahren gegen eine Gebühr von 7,00 Euro neu ausgestellt werden.

^
Verfahrensablauf

Anmeldung bitte unter 0741 / 17445-0

^
Frist/Dauer

die Belehrung dauert ca. 1 Stunde

^
Kosten/Leistung

Gebühr pro Teilnehmer: 35,00 Euro.

^
Zugehörigkeit zu