Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Trust , @Barabas Attila

Aktuelle Nachricht

Einführung Kontakt-PASS


Seit März können Flüchtlinge im Landkreis Rottweil kostenlos einen Kontakt-PASS erhalten. Der Kontakt-PASS ist eine rote Schutzhülle, in der Visitenkarten gesammelt werden können und der auch zwei Fächer zur Aufbewahrung von Aufenthaltsgestattung, Duldung, Krankenschein o.ä. hat. Der Kontakt-PASS soll die Zusammenarbeit aller Personen und Institutionen erleichtern, die mit dem Geflüchteten in Kontakt stehen. Der Kontakt-PASS hat ein Hosentaschenformat.


So funktioniert’s:

Frau M lebt im Landkreis Rottweil. Sie möchte einen Sprachkurs machen und sucht deshalb einen Bildungsträger auf, der einen Einstufungstest mit ihr macht und hilft einen Integrationskurs zu beantragen. Der Bildungsträger gibt Frau M eine Visitenkarte, auf der er vermerkt „Einstufungstest am 1.1.17 gemacht, Integrationskurs beantragt, Kursbeginn voraussichtlich 24.4.2017“. Sie zeigt ihren Kontakt-PASS. Frau M hat 2 Kinder. Ein Kind im Kindergarten, ein Kind in der Grundschule. Vom Kindergarten hat Frau M eine Visitenkarte, auf der die Kontaktdaten der Bezugserzieherin stehen und die Notiz „Betreuungszeit tgl 8 bis 12.30 Uhr“. Von der Schule gibt es eine Visitenkarte ohne Notiz. Der Bildungsträger stellt fest, dass die Kinderbetreuungszeiten kürzer sind als die Kurszeiten. Er erklärt dies Frau M, die wegen mangelnder Sprachkenntnisse noch nicht alles versteht. Deshalb bietet der Bildungsträger an, für Frau M beim Kindergarten anzurufen um erweiterte Betreuungszeiten abzuklären. Er bekommt die Information, dass die erweiterte Betreuung zumindest während des Integrationskurses möglich ist, jedoch mit Kosten verbunden. Im Kontakt-PASS ist auch eine Visitenkarte der Sozialbetreuung. Mit Einverständnis von Frau M ruft der Bildungsträger auch dort an….

Der/die InhaberIn des Kontakt-PASS kann im Kontakt-PASS alle persönlichen Ansprechpersonen (z.B. Ämter, Sozialbetreuung, Bildungsträger, Schulen, Beratungsstellen, Ehrenamtliche, Dolmetscher…) mit Kontaktdaten sammeln und so Zusammenarbeit befördern, Doppelstrukturen und Missverständnisse vermeiden.

Weitere Informationen: Sandra Graf

Landratsamt Rottweil