Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Banner bus

Aktuelle Nachricht

VVR bringt Anschlussticket für alle heraus
Busfahren über die Kreisgrenzen hinaus wird einfacher / Ab 1. August, neue Tarife / Schülermonatskarten nur geringfügig erhöht


Mit dem Tarifwechsel am Dienstag, 1. August 2017, führt der Verkehrsverbund Rottweil (VVR) zusätzliche Anschlusstickets ein. Die Fahrpreise im Landkreis Rottweil steigen im Schnitt um 2,1 Prozent.

Mit dem diesjährigen Tarifwechsel am 1. August steigen die Preise nicht mehr gleichmäßig über alle Fahrkartenarten. Hintergrund ist die Finanzierungsreform des Landes für den öffentlichen Nahverkehr. Die verlangt, dass Wochen-, Monats- und Jahreskarten für Schüler und Auszubildende mindestens 25 Prozent günstiger sein müssen als die Fahrscheine für Erwachsene. Die erste Stufe dieser Reform beginnt im Tarifjahr 2017/2018, offiziell am 1. Januar 2018. Bis zum Jahr 2021 muss der geforderte Abstand erreicht sein.

Der VVR will der Vorgabe des Landes schrittweise nachkommen. Deshalb bleiben die Tarife der Schülermonatskarten für die Stadtzonen in diesem Jahr stabil. Schülermonatskarten für die Tarifzonen 1 bis 2 werden nur geringfügig um 0,7 Prozent oder 30 Cent teurer. Der Preis für die Azubi-Jahreskarte bleibt in den Zonen 0 bis 2 gleich wie im Vorjahr. Die Anzahl der ausgegebenen Schülermonatskarten im VVR ist in diesen Zonen am größten, so dass viele Haushalte im Kreis davon profitieren.

Ebenfalls zum 1. August 2017 führt der VVR das Anschlussticket für alle ein. Wer eine Wochen-, Monats- oder Jahreskarte nutzt und mal über seine gebuchten Tarifzonen hinaus fahren will, kann beim Busfahrer ein vergünstigtes Anschlussticket erwerben. Das Anschlussticket gilt nur in Verbindung mit diesen Karten. Bisher konnten lediglich Erwachsene ein Anschlussticket kaufen. Ab 1. August können auch Schüler, Auszubildende und Studenten dieses VVR-Angebot nutzen.

Eine weitere Neuheit: Anschlusstickets gibt es ab 1. August auch für das VVR-Netz bis in die Übergangszonen zum Nachbarlandkreis Freudenstadt (vgf). Bislang gab es dieses Ticket nur für den 3er-Tarif der Verkehrsverbünde Rottweil (VVR), Schwarzwald-Baar (VSB) und Tuttlingen (TUTicket).

„Weitere Vorteile ergeben sich ab August für VVR-Fahrgäste, die in den Landkreis Freudenstadt ein- und auspendeln“, erläutert Geschäftsführer Markus Jehle. Künftig kann man zum VVR-Tarif in die neue Übergangs-Tarifzone 35 bis Reinerzau fahren. Ähnliche Regeln gelten ab August für die Teilorte der Gemeinde Dornhan in der VVR-Tarifzone 24. Fahrgäste aus diesen Teilorten können im Bus gleich eine Fahrkarte zu den Preisen der Verkehrs-Gemeinschaft Freudenstadt (vgf) kaufen, wenn sie zum Beispiel bis Loßburg oder Freudenstadt fahren wollen. Sie müssen nicht mehr zwischen VVR- und vgf-Tarifen wechseln.

Der VVR erinnert außerdem an die Sommer-Regelung für Schülerinnen und Schüler: Die Schülermonatskarte für September 2017 gilt in den Bussen und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs bereits ab Beginn der Sommerferien am 27. Juli. Sie berechtigt zur ganztägigen, kostenlosen Nutzung aller Nahverkehrsmittel – nicht nur im Landkreis Rottweil, sondern auch in den Landkreisen Tuttlingen, Schwarzwald-Baar und Konstanz.

Weitere Informationen auf www.vvr-info.de .

Landratsamt Rottweil