Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de

Dienstleistung

Tuberkulosefürsorge

Tuberkulose war noch vor 100 Jahren eine gefürchtete Krankheit. Moderne Behandlungsmethoden und Medikamente haben dieser Krankheit den Schrecken genommen. Nachdem die Tuberkulose nach jahrelang rückläufigen Fallzahlen fast in Vergessenheit geriet, ist sie neuerdings wieder ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Durch die hohe Mobilität der Bevölkerung und neue Krankheiten des Immunsystems sind auch bei uns wieder mehr Fälle aufgetreten, und sind Anlaß für Maßnahmen des Gesundheitsamtes wie Absonderung oder Untersuchung von Kontaktpersonen.

Allgemeine Informationen zur Tuberkulose finden Sie beim Robert-Koch-Institut (RKI)

^
Mitarbeiter
^
Verfahrensablauf
Dem Gesundheitsamt müssen alle behandlungsbedürftigen Tuberkulosefälle gemeldet werden. Auch Todesfälle oder die Verweigerung der Behandlung sind zu melden. Das Gesundheitsamt überwacht die Behandlung und kann die erforderlichen Untersuchungen und die Behandlung auch selbst durchführen oder eine Absonderung veranlassen, wenn dies erforderlich ist, um eine Weiterverbreitung zu verhindern. Bei Fällen von "offener" Tuberkulose müssen Kontaktpersonen ermittelt und beobachtet werden, um Ansteckungsfälle frühzeitig zu erkennen und eine Behandlung zu veranlassen.
^
Zugehörigkeit zu

Landratsamt Rottweil