Exponate aus 21 Städten und Gemeinden des Landkreises

Mosaik der Identitäten / Sonderausstellung in Glatt zum Jubiläum der Kreisreform

Im Jahr 2023 jährt sich die Neubildung des Landkreises Rottweil im Zuge der (zweiten) Kreisreform zum 50. Mal. Zum 1. Januar 1973 ist der Landkreis nach einem kontroversenreichen Prozess der Meinungsbildung neu formiert worden. Historisch betrachtet erscheint das Kreisgebiet als Konglomerat aus verschiedenen kommunalen Einheiten, die in unterschiedlichen Traditionen stehen.

Der Landkreis Rottweil nimmt das 50-jährige Jubiläum der Kreisreform zum Anlass, um in einer Sonderausstellung an die historisch gewachsene Vielfalt der Gebietskörperschaften zu erinnern, aus denen sich der „Dreiländerkreis“ zusammensetzt. In der Jubiläumsausstellung mit dem Titel "21 mal 3. Der Landkreis Rottweil und seine Gemeinden – Mosaik der Identitäten“ werden jeweils drei Objekte bzw. Objektgruppen aus den 21 Städten und Gemeinden des Landkreises präsentiert, die aus ortsspezifischer Sicht Identifikationswert besitzen. Das Spektrum der Exponate reicht von historischen Dokumenten über Brauchgegenstände und Kunstwerke bis hin zu Handwerks- und Industrieprodukten. So bietet die Sonderausstellung ein spannungsreiches Panoptikum mit einer Vielzahl identitätsstiftender Gegenstände.

Die Jubiläumsausstellung wird am Samstag, 26. November, um 18 Uhr im Fürstensaal des Wasserschlosses Glatt von Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel eröffnet. Als Kurator führt Kreisarchivar Bernhard Rüth in die Ausstellung ein. Die Eröffnungsveranstaltung wird von Clemens Müller und Ye-Ran Kim am Klavier musikalisch umrahmt. Die Bewirtung übernimmt der Bürger- und Kulturverein Wasserschloss Glatt.

Die Sonderausstellung ist bis zum 30. April in den Räumen des Wasserschlosses zu besichtigen. Das Kultur- und Museumszentrum Schloss Glatt ist in der Wintersaison freitags bis sonntags und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Am 24. und 31. Dezember bleibt das Kultur- und Museumszentrum geschlossen.

^
Download