Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de

Dienstleistung

Vermessung - Gebäudeaufnahme

Liegenschaftskataster und Grundbuch bilden zusammen den einzigen vollständigen Nachweis über die Flurstücke, deren Lage und Größe und über die Lage der Gebäude auf den Flurstücken. Die Gebäudeaufnahme für das Liegenschaftskataster erfasst das Gebäude nach der endgültigen Fertigstellung.

Die Gebäude werden in das Liegenschaftskataster eingetragen. Grundstückseigentümer und Erbbauberechtigte sind verpflichtet, der zuständigen unteren Vermessungsbehörde anzuzeigen, wenn ein Gebäude errichtet, in seiner Grundfläche oder Nutzung geändert oder abgebrochen worden ist. Auch ältere Gebäude, die bisher noch nicht eingemessen wurden, unterliegen weiterhin dieser Pflicht.

Vermessungen, die zur Planung oder laufenden Bau­überwachung durchgeführt werden, können die Gebäudeaufnahme für das Liegenschaftskataster nicht ersetzen.

Das Vermessungsamt hat ein Faltblatt herausgegeben mit dem Titel "Informationen zur Gebäudeaufnahme". In diesem Faltblatt (siehe auch unter Dokumente ganz unten) finden Sie Antworten auf Fragen wie:

  • Warum wird eine Gebäudeaufnahme durchgeführt?
  • Was wird bei einer Gebäudeaufnahme gemacht?
  • Wer führt eine Gebäudeaufnahme durch?
^
Mitarbeiter
^
Formulare & Online-Prozesse
^
Frist/Dauer

Die einzelnen Verfahrensschritte der Gebäudevermessung unterliegen keinen gesetzlich vorgegebenen Fristen.

Rechtsgrundlage für die Gebäudeeinmessung ist das Vermessungsgesetz (VermG) in der jeweils gültigen Fassung.

^
Kosten/Leistung

Nach dem derzeit gültigen Gebührenverzeichnis vom 01.03.2019 entstehen folgende Gebühren (Auszug aus der Gebührentabelle):


Baukosten

   Gebühr



  bis

 25.000 €

     231,00 €

mehr als

 25.000 €

  bis

100.000 €

     462,00 €

mehr als

100.000 €

  bis

400.000 €

     693,00 €

mehr als

400.000 €

  bis

800.000 €

   1155,00 €


Die Gebühr setzt sich zusammen aus der Gebühr für die Gebäudeaufnahme, der Gebühr für die Fortführung des Liegenschaftskatasters (35%) und der Mehrwertsteuer (19%).


Beispiel zur Gebührenberechnung

Neubau eines Wohnhauses mit Garage
(Baukosten insgesamt 230 000.‑ €)

Gebühr für die Gebäudeaufnahme
(reine Aufmessung)

450,00 €

Fortführung des Liegenschaftskatasters
(35% aus 450,00 €)

157,50 €

Mehrwertsteuer
(19% aus 450,00 €)

85,50 €


Gesamtgebühr

693,00 €

^
Zugehörigkeit zu
^
verwandte Dienstleistungen