Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de

Dienstleistung

Der Zutritt zu den Dienststellen des Landratsamtes ist grundsätzlich wieder möglich. Um vorherige konkrete Terminvereinbarung wird jedoch gebeten.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Vermessung - Grenzfeststellung

Zweck einer Grenzfeststellung

Der Verlauf einer Flurstücksgrenze ist im Liegenschaftskataster festgelegt. Grenzzeichen (z.B. Marksteine) machen diesen Grenzverlauf vor Ort sichtbar.

Mit Hilfe der Festlegungen des Liegenschaftskatasters können nicht sichtbare Grenzzeichen genau gesucht und aufgedeckt, vorhandene Grenzzeichen auf ihre Lagerichtigkeit überprüft und fehlende Grenzzeichen wieder eingebracht werden.
In Ausnahmefällen kann es sinnvoll sein, einen Grenzpunkt vorläufig nicht abzumarken, z. B. weil Baumaßnahmen bevorstehen, die das Grenzzeichen gefährden.

Rechtsgrundlage für die Grenzfeststellung und die Gebührenberechnung sind:

  • Vermessungsgesetz vom 01. Juli 2004 in der jeweils gültigen Fassung
  • Landesgebührengesetz vom 14. Dezember 2004 in der jeweils gültigen Fassung
  • Gebührenverzeichnis vom 11. Dezember 2018 in der jeweils gültigen Fassung


Den nachstehend genannten Ansprechpartnern für Grenzfeststellungen sind weiter unten die Gemarkungen ihres Zuständigkeitsbereiches zugeordnet :

^
Mitarbeiter
^
Formulare
^
Verfahrensablauf

Verfahren

Das Verfahren zur Durchführung einer Grenzfeststellung beginnt mit der Einreichung eines Antrags auf Vermessung beim Vermessungsamt. Dieser Antrag kann persönlich, telefonisch oder schriftlich (auch durch Email) beim zuständigen Bearbeiter gestellt werden.

Ablauf einer Grenzfestellung

Nach der Antragstellung wird die Vermessung vorbereitet und anschließend vor Ort durchgeführt. Können die beantragten Grenzzeichen aufgedeckt und als lagerichtig nachgewiesen werden, handelt es sich um eine Grenzvorweisung. Befindet sich das Grenzzeichen nicht an der richtigen Stelle oder fehlt es gar, wird es auf Antrag neu abgemarkt (Grenzfeststellung).

Durch die Angabe von Gemarkung und/oder Flur, Flurstücksnummer und durch eine Lageskizze können Missverständnisse vermieden werden, welche Grenzpunkte bearbeitet werden sollen. Sie können uns auch zu unseren Sprechzeiten besuchen. Wir beraten Sie gerne.

Bitte wählen Sie aus den folgenden Links die Ansprechpartner aus, die für die Gemarkung, in der Ihre Grenzfeststellung zur Ausführung gelangen soll, zuständig sind:

Gemarkungen der Gemeinden
zuständiger Ansprechpartner
Aichhalden, Bösingen, Deißlingen,
Dietingen, Dornhan, Dunningen, Epfendorf, Eschbronn, Fluorn-Winzeln, Hardt, Lauterbach, Oberndorf a.N., Rottweil, Schenkenzell, Schiltach, Schramberg, Sulz a.N., Villingendorf, Vöhringen, Wellendingen, Zimmern o.R.
^
Kosten/Leistung

Gebühr einer Grenzfeststellung

Vermessungsgebühren für eine Grenzfestellung richten sich nach dem Landesgebührengesetz und dem zugehörigen Gebührenverzeichnis.


Grenzfestellung mit Abmarkung
Die Gebühr wird nur für den Antragsteller erhoben.

Gebühr je festgestelltem Grenzpunkt           60.00 €
Gebühr je abgemarktem Grenzpunkt           60.00 €

Jeweils multipliziert mit einem Faktor nach Bodenwert:

Bodenwert  Faktor
bis 10 €/m²

1,0

über 10 €/m² bis 100 €/m²

1,7

über 100 €/m² bis 300 €/m²

2,3

über 300 €/m² bis 1000 €/m²

3,0

über 1000 €/m²

 3,7

zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (19%).

Bei einer Grenzfeststellung auf ausdrücklichen Antrag werden zusätzlich
200,00 € erhoben.

Beispiel:

2 Grenzpunkte bei einem höchsten Bodenwert von 25 €/m² der angrenzenden Flurstücke auf besonderen Antrag mit Abmarkung:

Grenzfeststellung für
2 Grenzpunkte  je 60,00 €

Abmarkung für
2 Grenzpunkte  je 60,00 €
120,00 €


120,00 €

Multiplikationsfaktor für 25,00 €/m²:

240,00 €
*1,70 =>

408,00 €
Zuschlag für besonderen Antrag
200,00 €
Gebühr
608,00 €
zzgl. 19% MwSt. aus 608,00 €
  115,52 €
Gesamtbetrag
723,52 €


Grenzprüfung ohne Abmarkung (Grenzvorweisung)
Gebühr nur für Antragssteller :

Gebühr je festgestelltem Grenzpunkt          60,00 €

Multipliziert mit dem Faktor nach Bodenwert (siehe oben).

Bei einer Grenzfeststellung auf ausdrücklichen Antrag werden zusätzlich
200,00 € erhoben.

Zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (19%).


^
Zugehörigkeit zu
^
verwandte Dienstleistungen

Landratsamt Rottweil