Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de

Dienstleistung

Der Zutritt zu den Dienststellen des Landratsamtes ist grundsätzlich wieder möglich. Um vorherige konkrete Terminvereinbarung wird jedoch gebeten.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Kletterfelsen

Allgemeine Informationen + Rechtsgrundlage:

Aus Sicht des Naturschutzes sind offene Felsbildungen besonders wertvolle Biotope, die durch § 30 Abs. 1 und 2 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) unmittelbar geschützt sind. Klettern an solchen Felsbildungen ist danach grundsätzlich verboten. Von dem Verbot kann die Untere Naturschutzbehörde Ausnahmen zulassen.
^
Verfahrensablauf

Das Landratsamt Rottweil hat in Form der Allgemeinverfügung vom 10.05.1994 folgende Ausnahmen vom Kletterverbot zugelassen:

Klettern ganzjährig zugelassen:

- "Ruine Falkenstein", Gemarkung Schramberg
- "Ruine Berneck" (Teufelskücke/Berneckfelsen), Gemarkung Schramberg
- "Großer Geißhaldenfelsen", Gemarkung Schramberg
- "Kreuzfelsen", Gemarkung Lauterbach
- "Rabenfelsen", Gemarkung Lauterbach

Klettern eingeschränkt zugelassen:

- "Burbachfelsen", Gemarkung Schiltach-Lehengericht

Zugang nur vom oberhalb gelegenen Waldweg.

Aus Gründen des Tierschutzes gesperrt vom 01.01. bis 30.06. :

- "Mühlefelsen", Gemarkung Hardt

Aus Gründen des Tierschutzes gesperrt vom 01.11. bis 15.03. :

Beim Aufstieg über die Blockschutthalde soll Erosion vermieden werden.

^
Zugehörigkeit zu

Landratsamt Rottweil