Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de

Teilnahmebedingungen



Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb für klimafreundliche Projekte und Ideen: KlimaKreisPreis


Ausrichter:


Landkreis Rottweil
Königstraße 36
78628 Rottweil
Telefon: 0741-244-8168
E-Mail: klimaschutzmanagement@landkreis-rottweil.de
Internet: https://www.landkreis-rottweil.de/willkommen

Durch Teilnahme am Wettbewerb des Landkreises Rottweil erklären Sie sich automatisch mit den nachfolgenden Teilnahmebedingungen einverstanden und stimmen diesen zu. Bevor Sie Ihre Idee einreichen, lesen Sie daher bitte unsere Teilnahmebedingungen sorgfältig durch.

Falls Sie noch weitere Fragen haben sollten wenden Sie sich bitte an klimaschutzmanagement@landkreis-rottweil.de.

Worum geht es bei Wettbewerb für klimafreundliche Projekte und Ideen?
Der KlimaKreisPreis ist ein Wettbewerb im Landkreis Rottweil bei dem klimafreundliche Ideen und Projekte mit Sachpreisen ausgezeichnet werden. Der Wettbewerb soll dazu dienen um das Thema Klimaschutz bei den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis noch präsenter zu machen um eine Mitmachkultur wachsen zu lassen. Darüber hinaus können auch so interessante Umsetzungen und Ideen aus dem Bereich Klimaschutz der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden

1. Formale Anforderungen an die Wettbewerbsteilnahme



Mit Abgabe des Wettbewerbsbogen oder dem ausfüllen und absenden des online-Formulars und dem zustimmen per Opt-In (Häkchen, das gesetzt werden muss) versichert der Teilnehmer/ die Teilnehmerin, dass er diese Teilnahmebedingungen gelesen und verstanden hat und sie anerkennt.
Die Einreichung muss vollständig und fristgerecht erfolgen.

Jeder Teilnehmer kann auch mehrere Ideen einreichen, hierfür muss allerdings jede Idee/Projekt separat eingereicht werden.

2. Teilnahmeberechtigt



Der Landkreis Rottweil behält sich vor, Beiträge vom Ideenwettbewerb auszuschließen, die gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen, unter Nennung falscher Angaben eingereicht werden oder durch technische Manipulation versuchen, den Ideenwettbewerb zu beeinflussen. Gewinne können auch noch Rückwirkend aberkannt werden.
Außerdem werden keine Ideen und Projekte angenommen, die gesetzeswidrige, diskriminierende, rassistische, beleidigende, pornographische und/oder gegen Jugendschutzbestimmungen verstoßende Handlungen oder sonstige unerwünschte Handlungen darstellen.
Der Landkreis Rottweil behält sich das Recht vor Teilnehmer ohne das nennen von Gründen vom Wettbewerb auszuschließen.

Uneingeschränkt teilnahmeberechtigt sind alle Bürgerinnen und
Bürger des Landkreises Rottweil sowie alle Menschen, die im Landkreis
Rottweil arbeiten oder die Schule besuchen und die über
16 Jahre sind. Jugendliche und Kinder unter 16 Jahren benötigen
für die Teilnahme die Einwilligung der/des Erziehungsberechtigten.
Jeder Teilnehmer kann auch mehrere Ideen einreichen, hierfür
muss allerdings jede(s) Idee/Projekt separat eingereicht werden.
Teilnehmen können auch Vereine, Unternehmen und Institutionen.

4. Präsentation der Ideen und Projekte



Im Anschluss an die Vorauswahl die anhand der unter 5. formulierten Bewertungskriterien getroffen wird, werden die potenziellen Preisträger eingeladen um Ihre Idee oder Projekt vor der Jury durch eine aussagekräftige Präsentation vorzustellen. Die Präsentation sollte in etwa eine Dauer von max. 10 Minuten haben. Im Anschluss an die Präsentation hat der potenzielle Preisträger die Möglichkeit offene Punkte in einer kurzen Fragerunde der Jury zu erläutern.

5. Bewertungskriterien


Die eingereichten Ideen und Projekte werden anhand der folgenden Kriterien zu gleichen Teilen bewertet.
Kategorie: Beste Klimafreundliche Idee:

a) Umsetzbarkeit: Für die Jury muss ersichtlich sein, dass und wie die Idee realisiert werden kann.

b) CO2-Einsparungen: Die eingereichte Idee soll dazu beitragen CO2-Äquivalent einzusparen. Daher sind die CO2-Einsparungen in der Präsentation anhand einer Kalkulation oder auch nachvollziehbaren Schätzung zu quantifizieren. Falls dies z.B. bei sozialen Ideen und Projekten nicht möglich sein sollte, ist aufzuzeigen wie CO2-Einsparungen indirekt durch veränderte Verhaltensweise erzielt werden können. Auch hier ist - falls möglich - eine nachvollziehbare quantitative Schätzung vorzunehmen.

c) Innovationscharakter: Der Innovationscharakter bezieht sich auf den Neuheitsgrad der Idee. Die eingereichten Ideen sollen dazu beitragen Veränderungen und Neuerungen herbeizuführen. Daher werden Ideen mit einem höheren Neuheitsgrad besser bewertet als Ideen mit einem niedrigeren Neuheitsgrad.

d) Anwendbar- und Übertragbarkeit: Die Idee soll einen größtmöglichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Von daher wäre es wünschenswert wenn die Idee auch auf die Situation von möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Kommunen übertragbar wäre und von diesen angewendet werden kann.

e) Wirtschaftlichkeit: Im Wesentlichen wird unter dem Kriterium der Wirtschaftlichkeit das Verhältnis von Investitionen zu eingesparten CO2-Emissionen von der Jury bewertet.

6. Preise


Beste klimafreundliche Idee:
1. Platz: 500 € Einkaufsgutschein + VVR-MonatsCard
2. Platz: 200 € Einkaufsgutschein + Geschenkkorb b2-Biomarkt
3. Platz: 100 € Einkaufsgutschein + Geschenkkorb b2-Biomarkt
Bestes klimafreundliches Projekt:

1. Platz: 500 € Einkaufsgutschein + Geschenkkorb b2-Biomarkt
2. Platz: 200 € Einkaufsgutschein + Geschenkkorb b2-Biomarkt
3. Platz: 100 € Einkaufsgutschein + Geschenkkorb b2-Biomarkt
Jugendpreis:
1. Platz: 500 € Einkaufsgutschein + VVR-MonatsCard
Die Einkaufsgutscheine sind unter anderem in einem Online-Shop für umwelt- und klimafreundliche Produkte einlösbar.

Die Entscheidung über die Preisvergabe obliegt allein der Jury. Ein Anspruch auf Veröffentlichung, Preisverleihung, Begründung der Entscheidung oder ein Entgelt besteht nicht.

Die Jury behält sich das Recht vor, besondere Leistungen durch Sonderpreise auszuzeichnen oder Preise in den genannten Kategorien nicht zu vergeben, sollten die Qualitätskriterien von keinem Bewerber / keiner Bewerberin ausreichend erfüllt sein. Zudem können Bewerbungen jederzeit einer anderen Kategorie zugeordnet werden, falls dies sinnvoll erscheint. Die entsprechenden Bewerber werden hierüber informiert.

Es besteht kein Anspruch auf einen Ersatz von Auslagen oder eines Entgelt für das Einreichen von Vorschlägen oder Ideen.

7. Nutzungsrechte


Der Landkreis Rottweil wird die eingereichten Unterlagen, Ideen und Projekte auf seiner Internetseite www.landkreis-rottweil.de publizieren. Wir möchten zudem darauf hinweisen, dass ein Download von der Internetseite aus technischen Gründen nicht verhindert werden kann und, dass dies im Rahmen der Privatkopierfreiheit auch gesetzlich zulässig ist. Darüber hinaus behält sich der Landkreis Rottweil auch das Recht vor im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über die Ergebnisse des Wettbewerbes in Zeitungen, Zeitschriften, Online-Nachrichtenseiten, Online-Portalen und Fernsehersendern berichten.
Ein Anspruch auf Veröffentlichung der Ergebnisse besteht allerdings nicht.

9. Bild und Tonaufnahmen


Der Landkreis Rottweil beabsichtigt, Foto- Video und Tonaufnahmen, die im Rahmen der Preisverleihung gemacht werden, für die Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation selbst und durch Dritte zu nutzen und zu veröffentlichen. Der Teilnehmer/ die Teilnehmerin willigt mit Einreichung seiner Bewerbung in die Nutzung seines Namens sowie von Foto-, Video- und Tonmaterial von seiner/ihrer Person ohne zeitliche und örtliche Begrenzung ein. Diese können zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit des Landkreises Rottweil oder durch den Landkreis Rottweil beauftragten Dritten im Zusammenhang mit dem Ideenwettbewerb (z.B. im Internet, auf Websites, bei Facebook, Youtube, Twitter, auf Flyern, Broschüren, DVD’s o.ä.m.) darunter auch in externen Kanälen genutzt werden. Diese Einwilligung bleibt auch nach dem Ideenwettbewerb bestehen und kann jederzeit für die Zukunft per Mail an klimaschutzmanagement@landkreis-rottweil.de widerrufen werden. Im Fall des Widerrufs werden verwendete Foto-/ Video- und Tonaufnahmen zeitnah aus dem Internet entfernt; vorhandene gedruckte Medien werden vollständig aufgebraucht.

10. Sonstiges


Ausschließlich anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand für den Wettbewerb ist Rottweil.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam, unzulässig oder undurchführbar sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der Teilnahmebedingungen im Übrigen unberührt. Der Veranstalter haftet nicht für Personen- und Sachschäden, die im Zusammenhang mit dem Besuch von Veranstaltungen stehen. Mit der Anmeldung und Einreichung der Wettbewerbsunterlagen erkennt der Teilnehmer/Teilnehmerin die Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs an. Der Wettbewerb kann jederzeit ohne Angabe von Gründen abgebrochen werden, ohne dass den Teilnehmern/Teilenehmerinnen hieraus ein Schadensersatz oder Aufwendungsersatzanspruch entsteht.

Fragen, Kommentare oder Beschwerden zu diesem Ideenwettbewerb sind ausschließlich an den Landkreis Rottweil unter klimaschutzmanagement@landkreis-rottweil.de zu richten.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Landratsamt Rottweil