Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
banner_breitband_1

Breitbandausbau - Infrastruktur der Zukunft

Der Bedarf und die Nachfrage an Bandbreite wird auch in Zukunft immer weiter ansteigen. So geht das Land Baden-Württemberg in den nächsten Jahren von einem Bedarf von mehreren hundert Mbit/s in privaten Haushalten aus. Wenn im Jahr 2016 pro Kopf noch etwa 5,6 vernetzte Geräte genutzt wurden, wird diese Anzahl bis in das Jahr 2025 auf etwa 9,5 Geräte ansteigen. Gerade die Pandemie mit der zwingenden Nutzung des Internet für Homeschooling, Homeoffice und der steigenden Anzahl an Streamingdiensten hat uns gezeigt, wie wichtige eine stabile aber vor allem leistungsfähige Breitbandversorgung ist. Zukünftig werden noch deutlich mehr Nutzungsmöglichkeiten wie z.B. die direkte Vernetzung und Kommunikation von Geräten und Gegenständen untereinander, den Bedarf an Bandbreite weiter nach oben treiben.

Das Thema Breitband und schnelles Internet sind damit für den Landkreis Rottweil als Infrastrukturmaßnahme der Zukunft von immenser Bedeutung. Sei es als Wirtschaftsfaktor um den leistungsfähigen Unternehmen im Landkreis Rottweil innovative Entwicklungen zu ermöglichen, oder als Wettbewerbsfaktor für den zukünftigen Wohnort. Gerade für den ländlichen Raum ist die Breitbandinfrastruktur damit zu einem wichtigen Standortfaktor geworden. Eine gute Breitbandversorgung sichert den attraktiven Lebens- und Wirtschafstraum und schafft im privaten als auch beruflichen Bereich Zukunftsperspektiven. Mit einer sehr guten Breitbandinfrastruktur wird der ländliche Raum mit den Ballungszentren wie Stuttgart konkurrieren können.

Weil die Telekommunikationsunternehmen alleine die Ertüchtigung und den Ausbau der bestehenden Netze auf eine zukunftsfähige Technologie nicht schaffen, muss der öffentliche Sektor auch im Hinblick auf die Daseinsvorsorge und Wirtschaftsförderung unterstützen.

Der Landkreis Rottweil hat in enger Kooperation mit seinen Städten und Gemeinden ein Breitbandkonzept mit vier wesentlichen Bausteinen entwickelt. Dieses Konzept wird seit 2016 Stück für Stück umgesetzt.


FTTC Ausbau - Backbone Netz  (bereits umgesetz)

Von 2016 bis 2018 wurden alle Städte, Gemeinden an das Glasfasernetz angeschlossen. Je nach Entfernung zu Technikstandort sind Bandbreiten zwischen 30 und 250 Mbit/s möglich.

FTTH Ausbau der Schulen  (bereits umgesetzt)

Von 2018 bis 2020 wurden im gesamten Kreisgebiet 69 Schulen direkt an das Glasfasernetz angeschlossen

FTTH Ausbau der Gewerbegebiete / weißen Flecken  (in Umsetzung)

Von 2022 bis 2024 werden alle unterversorgten Haushalte (< 30 MBit/s) und Gewerbebetriebe in den förderfähigen Gewerbegebieten direkt an das Glasfasernetz angeschlossen

FTTH Ausbau - innerörtlicher Erschließung  (in Planung)

Breits ab 2023 werden wir den innerörtlichen Glasfaserausbau mit einer Mischung aus eigenwirtschaftlichem und gefördertem Ausbau umsetzen. Unser Ziel ist es bis 2030 alle Haushalte im Landkreis Rottweil an das Breitbandnetz anzuschließen.



Masterplan - Koordinierte Mitverlegungsmaßnahmen 

Parallel zu der direkten Umsetzung des Breitbandkonzeptes unterstützt das Landratsamt seine Städte und kommunen bei der zielgerichteten Mitverlegung von Leerrohrstrukturen bei kommunalen Tiefbaumaßnahmen. Dafür wurde eine GIS gestützte Datenbank mit allen nutzbaren Infrastrukturen sowie den in den nächsten Jahren geplanten kommunalen Tiefbaumaßnahmen aufgebaut. Der ständige Abgleich aller relevanter Informationen von Kommunen, Energieversorgern und Telekommunikationsunternehmen mit dem speziell für die einzelnen Kommunen erstellten Netzplan optimieren die zielgerichtete Mitverlegung von Leerrohrstrukturen für eine spätere Aktivierung durch ein Telekommunikationsunternehmen.

Mit jeder Tiefbaumaßnahme bei der Rohrstrukturen zielgerichtet mitverlegt werden können, verdichtet sich das Netz nutzbarer Strukturen.