Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
@Marco2811 - Fotolia.com

Nachricht

Musterwohnung Altersgerechtes Wohnen in Schramberg


Der Landkreis Rottweil hat in Schramberg eine Musterwohnung für interessierte Bürgerinnen und Bürger rund um das Thema Wohnen im Alter im Juli 2021 eröffnet (wir berichteten).

Coronabedingt in kleiner Runde haben sich nun Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel, Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr, Sozialdezernent Bernd Hamann und die Leiterin des Kreissozialamtes Angela Jetter ein Bild über die Hilfsangebote und praktischen Alltagshelfer, die ein selbstbestimmtes Leben in der gewohnten Umgebung bis ins hohe Alter unterstützen können, gemacht. Die Musterwohnung zeigt Beispiele auf, wie das häusliche Umfeld barrierefrei und sicher ausgestattet werden kann, um möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben zu können.

Je nach Unterstützungsbedarf stehen für interessierte Mitbürger unterschiedliche Lösungen zur Verfügung. Nach dem Grundsatz: Soviel Selbständigkeit wie möglich, soviel Hilfe wie nötig, leistet der Landkreis Rottweil beratende Hilfe bei der Wohnungsanpassung für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Somit wird auch alleinstehenden Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, im vertrauten Wohnumfeld zu verbleiben, selbst wenn sie auf Hilfe angewiesen sind.

Neben verschiedenen ambulanten Hilfen können Wohnberatung und Wohnanpassung dazu beitragen, die Selbstständigkeit älterer bzw. behinderter Menschen in ihrer Wohnung und in ihrem Wohnumfeld zu erhalten. Maßnahmen zur Wohnanpassung verfolgen das Ziel, Wohnung und Einrichtungen so zu gestalten, dass diese den individuellen Fähigkeiten der Bürgerinnen und Bürger angepasst und Einschränkungen ausgeglichen werden können.

Carmen Kopf von der Beratungsstelle Alter & Technik des Landkreises führte die Besucher durch die Ausstellung. Die innovativen technischen Möglichkeiten, die mehr Unterstützung und Sicherheit im Alltag bieten, beeindruckten die Gäste ebenso, wie die Zahl der Sponsoren, welchen der besondere Dank für die Unterstützung galt.

„Mit der Musterwohnung in Schramberg, der Beratungsstelle Alter & Technik und dem Pflegestützpunkt ist es entsprechend der Kreisseniorenplanung gelungen ein Angebot zu schaffen, das den Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger unterstützt, möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können“, freut sich Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel. „In Einzelgesprächen werden die Bedarfe sondiert und passgenaue Lösungen erstellt. Die weitere Beratung über Kosten und Finanzierung und die Unterstützung bei der Beantragung von Hilfsmitteln über Kranken-und Pflegekassen ist sogar kostenfrei“, so der Landrat weiter.

Über die Einrichtung der Musterwohnung in Schramberg und die Ausstattung durch überwiegend ortsansässige Anbieter zeigte sich Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr erfreut. „Das Angebot trifft sicher auf einen großen Bedarf. Und auch für die regionalen Hersteller ist es eine tolle Gelegenheit hier ihre Produkte `zum Anfassen und Ausprobieren` zu zeigen“ ist die Oberbürgermeisterin überzeugt.

Die Musterwohnung des Landkreises Rottweil in den Räumlichkeiten Parktorweg 1 in Schramberg kann regelmäßig immer dienstags von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung besichtigt werden. Interessierte können hier eine kostenlose Beratung und Vorführung bekommen sowie die Produkte selbst ausprobieren. Weitere Beratungen und Führungen sind ebenso wie kostenlose Gruppenführungen nach Terminvereinbarung möglich.

Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Thema Wohnen im Alter ist Carmen Kopf von der Beratungsstelle Alter & Technik des Landkreises Rottweil, erreichbar von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 0741/244 8161 oder unter der Email-Adresse alterundtechnik@Landkreis-Rottweil.de.

Musterwohnung Schramberg

Bild LRA: v. links: Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr, Carmen Kopf, Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel, Sozialdezernent Bernd Hamann