Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
@Marco2811 - Fotolia.com

Nachricht

Pressemitteilung: Derzeitige Inzidenzzahlen: Landratsamt sieht Zahlen nicht als gesichert an


Erfahrungsgemäß wird an Feiertagen bundesweit nicht so viel getestet und in den Laboren ausgewertet wie sonst. Daher sind die Infektionszahlen, die seit dem Osterwochenende gemeldet worden sind, nicht so zuverlässig wie sonst. Folgender Stand ist basierend auf den Zahlen des Landesgesundheitsamtes von Mittwochabend heute zu vermelden:

Infektionen seit Ende Februar 2020 insgesamt: 5735
Infektionen in den letzten 7 Tagen: 131
7-Tage-Inzidenz: 07.04.2021: 93,7
Neue Todesfälle seit letzter Woche: 2

Die Situation in den Pflegeheimen ist weiterhin stabil. Stand Mittwoch sind aktuell 4 Bewohner und 4 Beschäftigte erkrankt. Das ist ein sehr niedriger Wert und er zeigt, dass die Durchimpfung und sonstigen Schutzmaßnahmen wie Schnelltests und Besucherlenkungen bei den Heimen Wirkung zeigen.

Zum Ende dieser Woche KW 14 werden insgesamt 19.608 Impfungen durchgeführt worden sein, davon 4.560 Zweitimpfungen.
Von den Ende dieser Woche KW 14 durchgeführten 11.798 Impfungen mit dem Impfstoff des Herstellers Biontec entfallen mind. 4.560 bereits auf Zweitimpfungen.
Bei den Ende dieser Woche KW 14 durchgeführten 7.810 Impfungen mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca handelt es sich rein um Erstimpfungen.

Zur Lage nimmt Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel Stellung: „Ob sich die Osterferien auf das Infektionsgeschehen ausgewirkt haben, ist derzeit noch ungewiss. Das kommt auf das Verhalten der Menschen in den Ferien an. Sicher ist nur, dass während eines durch Feiertage verlängerten Wochenendes erfahrungsgemäß weniger getestet wird und die Labore weniger Untersuchungen durchführen. Deshalb sind die aktuellen Zahlen mit Vorsicht zu bewerten.“