Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
@Marco2811 - Fotolia.com

Nachricht

Abwasserbeseitigung im Landkreis Rottweil ist auch in Zeiten der Corona-Pandemie gesichert


Der Betrieb der 24 kommunalen Sammelkläranlagen im Landkreis Rottweil und die damit verbundene Abwasserreinigung zum Schutz der Gewässer sind auch in Zeiten der Corona-Pandemie gesichert. Die Anforderungen an die Abwassereinleitungen in die Gewässer werden bei allen Kläranlagen weiterhin eingehalten. Probleme bei der Abwasserreinigung und der Klärschlammentsorgung ergeben sich derzeit nicht.

Das Landratsamt Rottweil - Umweltschutzamt hat bereits zu Beginn der Pandemie die Kläranlagenbetreiber aufgefordert, sich auf mögliche Schwierigkeiten beim Betrieb der Kläranlagen durch z. B. Ausfall von Betriebspersonal, Schwierigkeiten bei der Klärschlammentsorgung und Beschaffung von Einsatz- und Hilfsstoffen zum Betrieb der Kläranlagen rechtzeitig einzustellen und entsprechende Vorsorgemaßnahmen zu treffen. Auch über Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz des Klärwerkspersonals vor dem Corona - Virus wurde informiert.

Bei den großen Kläranlagen (Deißlingen, Rottweil, Horgen) wurde daraufhin ein Schichtbetrieb eingeführt. Die kleineren Kläranlagen haben sich im Rahmen der Kläranlagennachbarschaft der Klärwärter über den Austausch und die mögliche Vertretung von Betriebspersonal abgestimmt, so dass ein fachkundiger Betrieb der Kläranlagen gewährleistet werden kann. Eine aktuelle Abfrage bei den Kläranlagenbetreibern hat ergeben, dass aktuell auch kein akuter Entsorgungsnotfall bei Klärschlämmen oder bei der Beschaffung von Einsatzstoffen wie Flockungs- und Fällmitteln vorliegt.

Zudem steht das Umweltschutzamt im engen Austausch mit den einzelnen Anlagenbetreibern. Mögliche Schwierigkeiten und Fragestellungen können dadurch zeitnah miteinander besprochen und abgestimmt werden. Derzeit sind keine größeren Vorfälle beim Betrieb der Kläranlagen infolge der Corona – Pandemie bekannt. Die Abwasserreinigung erfolgt weiterhin auf hohem Niveau.

Zusätzliche Mehrarbeit auf den Kläranlagen machen die vermutlich durch den Engpass beim Toilettenpapier verstärkt verwendeten Feuchttücher, welche sich im Abwasser nicht auflösen können und bei Abwasserpumpwerken zu Verstopfungen  führen. Deshalb die Empfehlung der Klärwärter: Feuchttücher sollten nicht über die Kanalisation entsorgt werden, sondern sind über den Hausmüll zu entsorgen.

Landratsamt Rottweil