Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
@Marco2811 - Fotolia.com

Nachricht

Grippewelle im Anmarsch


In der kommenden nasskalten Jahreszeit muss wieder vermehrt mit Erkältungskrankheiten und damit auch der echten Grippe gerechnet werden. Im Kreis Rottweil wurden dem Gesundheitsamt bisher noch keine Influenzafälle gemeldet. Daher ist jetzt die beste Zeit, um sich auf die kommende Grippesaison vorzubereiten.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland schätzungsweise bis zu 10 Millionen Menschen an einer Influenza. Die letzte Grippewelle war die schwerste seit 2001. Bundesweit verstarben fast 2000 Menschen an einer Influenza, doppelt so viele wie in der Saison 2016/17. Besonders betroffen war die Altersgruppe der über 60-Jährigen.

Für die bevorstehende Grippesaison empfiehlt das Gesundheitsamt Rottweil die saisonale Grippeschutzimpfung. „Die Grippe betrifft jährlich viele Menschen und ist eine nicht zu unterschätzende Infektionskrankheit, die mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden sein kann“, so Dr. Adam, Leiter des Gesundheitsamtes Rottweil.

Die Vierfachimpfung wird in dieser Saison von der STIKO (Ständige Impfkommission) allgemein empfohlen. Die Kosten für die Impfung übernehmen in Baden-Württemberg die Krankenkassen.
Eine besondere Verantwortung tragen Personen, die im medizinischen Bereich oder in der Pflege arbeiten. Sie sollten sich für ihren eigenen Schutz und den Schutz der betreuten Personen impfen lassen.

Von Ende September bis November ist die beste Zeit für die Impfung. Der Impfstoff steht in ausreichender Menge zur Verfügung.

Landratsamt Rottweil