Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
@Marco2811 - Fotolia.com

Nachricht

Neue Photovoltaikanlage auf dem Berufsschulzentrum Rottweil


Der Landkreis Rottweil schreitet bei der Ökostromerzeugung weiter voran. Das Berufsschulzentrum in Rottweil mit bereits zwei Photovoltaikanlagen erhielt nun eine weitere Photovoltaikanlage. Betreiber und Mieter dieser Anlage ist der Landkreis Rottweil, die Errichtung erfolgte durch die BürgerEnergieDeißlingen eG. Mit einer Spitzenleistung von 58,26 Kilowattpeak  (kWp) erzeugt die neue Anlage mit ihren 191 Modulen jährlich rund 54.000 Kilowattstunden (kWh) sauberen Sonnenstrom, der für den Eigenbedarf der Schule genutzt wird. Dadurch kann ca. 10 Prozent des Strombedarfs des Berufsschulzentrums abgedeckt werden, bei einer Eigenverbrauchsquote von ca. 90%.   Der Strombezug aus dem öffentlichen Netz reduziert sich entsprechend. Durch den Betrieb der neuen Anlage können zudem weitere rund 32 Tonnen klimaschädliches CO² vermieden werden.
 
„Mit dieser Anlage treiben wir die Stromversorgung aus regenerativen Energien sichtbar voran und leisten einen weiteren Beitrag für die Umsetzung der Energiewende im Landkreis.“ freut sich Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel bei der Einweihung. „Im Übrigen kann so der Einsatz für die Umwelt vor Ort in den schulischen Alltag einfließen und unseren Jugendlichen konkretes Umwelthandeln verdeutlichen.“
 
Insgesamt sind auf den Dächern und Freiflächen des Landkreises Rottweil nun sieben Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 755 kWp verbaut, die zusammen rund 714.600 kWh Ökostrom erzeugen. Dies entspricht in etwa dem Jahresverbrauch von 170 Privathaushalten mit 4-5 Personen. Die CO²-Einsparung liegt dabei bei 417 Tonnen.


[Bild: LRA; Symbolischer Knopfdruck zum Start der PV-Anlage auf dem Berufsschulzentrum Rottweil v.l.n.r. Stefan Steinert, Schulleiter der Erich-Hauser-Gewerbeschule Rottweil, Ingo Lütjohann, Schulleiter der Nell-Breuning-Schule Rottweil, Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel sowie die Vorstände der Bürger-Energie Deißlingen eG Ingo Schmeh, Fabio  Tedesco und Georg Röhrle]


Landratsamt Rottweil