Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de
Volltextsuche auf: https://www.landkreis-rottweil.de

Biomüll

Kompostierbare Abfälle aus Haushalten werden über die braunen  Biomülltonnen erfasst. Zum Biomüll ge hören z.B. Speisereste, Kaffeefilter,
Obstschalen (auch von gespritztem Obst), organisches Einstreu für Kleintiere, Blumen, Laub und Gartenabfälle.

Aus Biomüll wird Biogas und Kompost hergestellt. Um möglichst hochwertigen Kompost zu erhalten dürfen im Biomüll keine Restmüllanteile enthalten sein. Die sorgfältige Trennung ist deshalb beim Biomüll besonders wichtig!

BIOTONNE SAUBER HALTEN

Um einen Madenbefall oder das Einfrieren des Biomülls zu verhindern, sollte die Biotonne sauber gehalten werden. Bioabfälle sollten nur verpackt in
die Tonne gegeben werden. Zur Verpackung bitte keine Kunststofftüten verwenden, auch nicht solche, die als biologisch abbaubar gekennzeichnet
sind. Verwenden Sie Papiertüten oder Zeitungspapier!

ZUTEILUNG DER BIOMÜLLTONNEN

Jedes Grundstück erhält, sofern nicht eine Befreiung beantragt wurde, mindestens eine Bio mülltonne. Deren Größe richtet sich nach der Anzahl
der Be wohner des betreffenden Grundstücks.

Die Tonnen werden für alle Haushalte auf einem Grundstück zur gemeinsamen Nutzung zugeteilt.

Personenanzahl Behältervolumen
1-4 60-l-Tonne
5-8 120-l-Tonne
9-16 240-l-Tonne

Wenn das bereitgestellte Behältervolumen regelmäßig nicht ausreicht, so können auf schriftlichen Antrag zusätzliche Biotonnen zugeteilt werden. Die dabei entstehenden zusätzlichen Gebühren richten sich nach der gewünschten Behältergröße (60, 120 oder 240 Liter). Die Zusatzbehälter stehen nur dem betreffenden Haushalt zur Verfügung.

Haushalte, die selbst kompostieren, können sich von der Biotonne befreien lassen. Einen Antrag dazu finden Sie im Abfallkalender. Die Befreiung von der Biotonne bedeutet einen Sparpunkt bei der Müllgebühr.

Landratsamt Rottweil